12 mögliche Anzeichen für eine schwache Bauch- und Beckenbodenmuskulatur

Dies ist ein kurzer knackiger Post, denn ich möchte einfach nur kurz erwähnen, was alles auf  eine schwache Bauch- und Beckenbodenmuskulatur hinweisen könnte.

Viele dieser Punkte, die auf  eine schwache Bauch- und Beckenbodenmuskulatur hinweisen können hat Frau nicht so ganz auf dem Schirm weil sie gängig sind.

Gängig ist aber nicht gleich normal und Frau kann etwas dagegen tun.

Hier nun einige Probleme, die auf eine schwache Bauch- und Beckenbodenmuskulatur hinweisen könnten…

  • Du hast ein kleines Bäuchlein und sieht etwas schwanger aus, aber egal was du tust, du wirst es einfach nicht los (Du hast eine Rektusdiastase?)
  • Du fühlst dich oft wackelig und nicht so ganz stabil.
  • Du kannst deinen TVA / Korsettmuskel nicht aktivieren
  • Du verlierst Urin beim husten, niesen, lachen, hüpfen etc.
  • Du hast schmerzen beim Geschlechtsverkehr.
  • Du musst nachts immer Pipi machen.
  • Du hast ein Druckgefühl im Unterbauch.
  • Du hast das Gefühl einen Fremdköper in der Vagina zu haben (als würde ein Tapon feststecken).
  • Du hast Kreuz-und Rückenschmerzen.
  • Du fühlst dich „ausgeleiert“.
  • Du pupst beim Geschlechtsverkehr oder Sport mit der Scheide (Scheidenpups).
  • Auch Fuß, Knie und Hüftschmerzen können ein Anzeichen für eine schwache Mitte sein.

Sollten ein oder mehrer Punkte auf dich zu treffen und du vermutest bei dir eine schwache Bauch- und Beckenbodenmuskulatur… keine Panik. Erst mal ab zum Artzt, der kann ja schauen, was genau denn überhaupt Sache ist. Und mit bewussten Bauch-und Beckenbodentraining steht in den meisten Fällen einer Heilung auch nichts im Weg.

WICHTIG UND UNBEDINGT ZU BEACHTEN
Bitte kläre alle medizinisch wichtigen Fragen mit deinem Arzt ab. Dieser Artikel ersetzt keinen medizinischen Rat. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.