Tragling, Krabbeling, Laufling – Warum ich mein Kind trage

Vor einiger Zeit haben wir von lieben Bekannten einen Kinderwagen bekommen und wie oft habe ich gesagt: „Heute teste ich den Kinderwagen!“ – Weiter als es mir vorzunehmen, bin ich dann auch nie gekommen und gebe es hiermit auch offiziell auf. Warum? Zu unpraktisch, groß, sperrig… distanziert.

Für mich war schon vor der Schwangerschaft klar, dass ich mein Kind tragen werde – am liebsten um die Welt. 😊 Und mittlerweile bin ich überzeugter denn je.

Ich binde mein Kind in einen Didymos Lisca auf meinen Rücken

Ein paar Fakten zum Tragen

Tragen ist bei gesunder Wirbelsäule des Kindes und bei fester Tragebindung toll, weil…

  • Kinder sind TRAGLINGE.
  • viel Kuschelzeit
  • praktisch, denn man hat immer beide Hände frei
  • erleichtert den Alltag
  • günstiger als ein Kinderwagen
  • es fördert die Hüftreife des Kindes
  • wer täglich trägt bleibt fit/wird stärker, denn die Muskulatur des Trägers entwickelt sich mit
  • Das Kind behält eine gesunde Schädelform. Bei reiner Rückenlage im Kinderwagen bzw. überhaupt bei reiner Rückenlage ist eine Deformierung des kindlichen Schädels nicht auszuschließen.
  • Tragen fördert über die Bewegungen der Mutter den kindlichen Gleichgewichtssinn, sowohl vestibulär als auch propriozeptiv.
  • Kinder, die viel getragen werden entwickeln sich motorisch geschickter und zeigen eine bessere Bewegungsqualität.
  • ist Temperaturausgleichend, sofern die Mutter/weibliche Person trägt.
  • macht (die meisten) Kinder zufriedener
  • Kinder die Tags viel getragen werden, schlafen nachts besser!
  • ist schön, macht glücklich… ist Liebe ❤

Diese Liste ist nicht vollständig, aber ich wollte einfach sagen, wie großartig tragen ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.