Zero Waste und Minimalismus

Minimalismus geht bei uns mit dem Versuch einher, möglichst wenig Abfall zu produzieren.
Zugegebener Maßen haben wir in unserem Haushalt und auf Reisen noch einen sehr langen Weg um zu einem Zero Waste Haushalt zu werden. Ich würde es derzeit eher als Minimal Waste beschreiben.

Allerdings kann es ja nie schaden mal eine Bestandsaufnahme zu machen

  • Seife statt Seifenspender
  • Keinen überfüllten Kleiderschrank mit unbenutzter Kleidung. Was ich habe, trage ich auch.
  • Taschentuchbox anstelle der einzeln eingepackten Päckchen
  • Sodastream oder Leitungswasser anstelle von Plastikflaschen
  • Wir nutzen nur Stoffbeutel beim Einkaufen
  • Wenig Medikamente, wir nehmen so wenig Medikamente wie irgend möglich
  • Menstruationstasse statt Tampons / Binden
  • Waschbarer Slipeinlagen
  • NFP statt z. B. Pille
  • Bambus Zahnbürste statt Plastikzahnbürste
  • Zahnpastatabs statt Tube
  • Rasierhobel statt z.B. Einmalrasierer
  • Pflanzliche Milch selber machen statt in einer Packung kaufen
  • Stoffwindeln statt Wegwerfwindeln
  • Babykleidung fast alles 2nd Hand kaufen

Tipp

Wir entpacken Produkte im Laden und lassen die Verpackung zurück und wer weiß, vielleicht merken die Hersteller irgendwann wie absurd so viel Verpackung ist. Im Idealfall kauft man natürlich unverpackte Produkte!

Update Sommer 2017

Bei uns hat ein Unverpackt Lädchen aufgemacht, indem ich auch sehr gerne einkaufen gehe.

Wie du siehst, gibt es noch so einiges zu tun, daher wird dieser Post regelmäßig aktualisiert! Und über Tipps, Tricks und Ideen freue ich mich hier natürlich echt riesig drüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.